Aktuelles

25. August 2020

Mit neuem Blockheizkraftwerk bestens gewärmt

BHKW2020 5Die EV Greiz betreibt im Greizer Stadtteil Pohlitz ein eigenes Fernwärmenetz, welches sowohl für die Warmwasserbereitung, als auch zum Heizen eingesetzt wird. Mit einer Länge von insgesamt 3,3 Kilometern wird neben den 34 Hausanschlussstationen auch die Regelschule versorgt.

Doch die Erzeugeranlagen sind nunmehr in die Jahre gekommen, und so entschied die EV Greiz den Erzeugerpark sukzessive zu erneuern. Ein großer Schritt wurde in diesem Zusammenhang mit der Lieferung und Inbetriebnahme des neuen, hocheffizienten Blockheizkraftwerk (BHKW) in der Gaskesselanlage 1 getätigt. Mit diesem wird zukünftig die Grundlast der Fernwärme erzeugt. Die Investition beläuft sich auf ca. 100.000 €. Mit dem BHKW stellt die EV Greiz die optimale Ausnutzung des eingesetzten Erdgases sicher. Neben der Wärme wird zusätzlich, mittels Kraft-Wärme-Kopplung, umweltbewusst Strom erzeugt. Durch dieses System werden von vornherein CO2-Emissionen  aber auch erhebliche Mengen an Schadstoffen wie Schwefeldioxid, Feinstaub und Stickoxid vermieden. Die Fernwärmeversorgung ist für die Kunden nahezu jederzeit verfügbar. Zudem entfallen beim Kunden Brennstofflagerungskapazitäten, sowie die Wartungs- und Reinigungsarbeiten am Kessel oder Schornstein.

Auch die Fassade der Gaskesselanlage wurde in diesem Zuge erneuert, da sie durch Vandalismus sehr in Mitleidenschaft gezogen wurde. Mit einem farbenfrohen Graffiti haben die Rank Brüder der Firma „Stark in Form“ die Wände mit Greizer Motiven verschönert.

  • BHKW2020 1 slide
  • BHKW2020 2 slide
  • BHKW2020 3 slide
  • BHKW2020 4 slide
  • BHKW2020 7 slide
  • BHKW2020 8 slide

1. Juli 2020

Senkung der Mehrwertsteuer

Liebe Kunden der Energieversorgung Greiz,

mit Beschluss vom 29. Juni hat der Bundestag die vorübergehende Senkung der Mehrwertsteuer von 19 % auf 16 % beschlossen. Der gesenkte Steuersatz gilt für die Zeit zwischen dem 01. Juli 2020 und dem 31. Dezember 2020.

Was bedeutet das für Sie als Kunde?

Die Energieversorgung Greiz gibt die Steuersenkung selbstverständlich an Sie weiter. Sie brauchen nichts zu tun. Der verminderte Steuersatz wird bei Ihrer Jahresrechnung für das Verbrauchsjahr 2020 in Ansatz gebracht. Zu viel geleistete Steuerbeträge in monatlichen Abschlagszahlungen werden wir in der Jahresabrechnung verrechnen und gutschreiben. Die Einsparung beträgt für einen Haushalt mit einem Jahresstromverbrauch von 2.000 kWh ca. 1,40 € pro Monat.    

 


2. Juni 2020

Stadt Greiz ab sofort mit modernen E-Up unterwegs

Der Verkehrssektor stellt auch in Thüringen den mit Abstand größten Verursacher für Treibhausgasemissionen dar. Um unsere natürlichen Lebensgrundlagen zu erhalten, ist es deshalb notwendig Luftschadstoffe, Lärm und Treibhausgase zu reduzieren. Zudem hat der Stadtrat den Lärmaktionsplan in seiner Sitzung am 04.12.2019 beschlossen. Er soll als informelle Planung den Handlungsrahmen für vielfältige Einzelentscheidungen bilden. Hinzu kommt, dass der Fuhrpark der Stadt zum Teil sehr überaltert ist und Neuanschaffungen dringend geboten sind, so Bürgermeister Alexander Schulze. Daher entschied man sich für den Test eines E-Fahrzeuges hinsichtlich der Ladeinfrastruktur und der Geeignetheit. Die Energieversorgung Greiz konnte für den Erwerb umfangreiche Fördermittel beantragen und vermietet den E-Up an die Stadt zum Selbstkostenpreis. Dieser E-Up steht den Mitarbeitern der Stadt über ein intelligentes Fahrzeugnutzungstool zur Verfügung und soll überwiegend durch das Sachgebiet Kindergärten genutzt werden um die 11 Einrichtungen von Reinsdorf bis Neumühle und Cossengrün regelmäßig aufzusuchen. Die Sachgebietsleiterin Saskia Hierold erhielt daher symbolisch den Schlüssel aus den Händen des Geschäftsführers der Energieversorgung Greiz, Herrn Ronny Stieber und Bürgermeister Alexander Schulze für die erste Fahrt in die Kitas.


2. Juni 2020

Das Kundenmagazin "Energie von hier!" 05-2020

Diesmal mit diesen Themen:
  • CO2-Ausstoß wird kostenpflichtig
  • Unterwegs mit unserer neuen Buswerbung
  • Fahren mit Strom ist mehr als nur den Antrieb wechseln
  • Kommunales Crowdfunding
  • Vereinsstrom
  • Achtung Baustelle - Versorgungssicherheit kennt keinen Shut-Down
  • Verschiebung des Lichterfestes      

27. April 2020

Unternehmensinformation Corona-Situation

Das Kundenbüro der Energieversorgung Greiz GmbH öffnet ab dem 4. Mai 2020 zu den normalen Öffnungszeiten.
Servicezeiten
Montag - Mittwoch 8:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Donnerstag 8:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Freitag 8:00 Uhr bis 13:15 Uhr
  • Zur Sicherheit der Kunden sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist ein Personenabstand von 1,50 m einzuhalten.
  • Der Zutritt ist nur mit Mund- Nasenschutz erlaubt. 
  • Der Zugang zum Automaten von Zahlungen auf den Vorkassezähler ist wieder möglich. 
  • Das Betreten anderer Gebäudebereiche bleibt untersagt.

Einzahlungen bitten wir weiterhin per Überweisung vorzunehmen, da unsere Barkasse geschlossen bleibt.

Sparkasse Gera-Greiz
IBAN DE16 8305 0000 0000 0030 00
SWIFT-BIC HELADEF1GER

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Ihre Energieversorgung Greiz GmbH


18. November 2019

Energieversorgung Greiz GmbH – Geschäftsführer Ronny Stieber im Interview

Schaltzentrale SachswitzNeuer Chef seit 8 Monaten im Amt – Zeit für ein erstes Zwischenfazit

von Antje Reißmann

Herr Stieber, Sie sind nun seit knapp 8 Monaten Geschäftsführer der EV Greiz. Wie geht es Ihnen?

Gut. Ich habe mich schnell eingelebt. Wenn auch noch immer vieles neu für mich ist. Es vergeht keine Woche in der ich nicht neue Kunden, Geschäftspartner oder auch Prozesse im Unternehmen kennen lerne. Geholfen hat mir, dass ich die ersten drei Monate noch in einer Doppelspitze mit der langjährigen Geschäftsführerin Heidrun Jenennchen fungierte. So konnte einiges an Wissen und Erfahrung weitergegeben werden.

Hatten Sie sich Ihren Start so vorgestellt?

Ja und Nein. Für mich war klar, dass das Kennenlernen der Mannschaft im Unternehmen die erste Priorität haben wird. Und so kam es auch. Gerade in den ersten Wochen war es wichtig die Mitarbeiter gut kennen zu lernen. In vielen Einzelgesprächen war mir besonders daran gelegen, die Wünsche und Nöte zu erfahren. Eine erfolgreiche Personalführung ist nur möglich, wenn man sich gut kennt und so ein gegenseitiges Verständnis und Vertrauen aufgebaut wird. Überrascht war ich dann doch vom Personalbedarf, welcher sich in diesen 8 Monaten abzeichnete. Wir haben seit März drei Stellenausschreibungen durchgeführt und es wird nicht die letzte sein.

Können Sie dies etwas näher erläutern?

Ich muss betonen, dass ich eine höchst kompetente und leistungsfähige Mannschaft vorgefunden habe. Leider sind kurzfristig mehrere Stellen durch langzeiterkrankte Mitarbeiter vakant geworden. Besonders im technischen Bereich war es erforderlich durch Neueinstellungen den sicheren Betriebsablauf zu gewährleisten. Dazu mussten wir noch einige interne Umbesetzungen vornehmen. Bei den sich ständig ändernden Rahmenbedingungen in unserem Geschäft ist dies aber normal. Strukturanpassungen wird es auch zukünftig geben.

Wie im Kundenjournal zu lesen war, wollen Sie besonders im Vertrieb Akzente setzten. Wie steht es damit?

Die Energieversorgung Greiz war und ist mit ihren Produkten ein preiswerter und verlässlicher Partner. Das gilt für Privatkunden genauso wie für Gewerbekunden. Es ist uns gelungen eine junge und engagierte Mitarbeiterin für den Vertrieb zu gewinnen, welche gerade eingearbeitet wird. Für nächstes Jahr planen wir unsere Produkte verstärkt im Greizer Umland anzubieten. Beim Thema CO2 und Ökologie beabsichtigen wir im kommenden Jahr allen Kunden ein Ökostromangebot zu unterbreiten, welches keine Mehrkosten verursacht. Jeder, der sich bewusst für ein Ökostromprodukt der EV Greiz entscheidet, erhält dies zu den gleichen Konditionen, wie ein Kunde, der sich für unser Sparstromprodukt entscheidet. Bonusprodukte, Vorteile im Vereinsstrom oder auch unsere Festpreisprodukte wird es natürlich weiter geben.

Hand aufs Herz, die Netzentgelte steigen, die EEG-Umlage steigt, Strom wird teurer. Warum soll ich als Kunde nicht zu einem billigeren Anbieter wechseln?

Als ein lokales Unternehmen sind auch wir von diesen Entwicklungen am Energiemarkt betroffen. Wir sind preiswert aber nicht billig. Billiganbieter arbeiten mit Methoden die wir ablehnen. Statt einem Callcenter haben wir ein Kundenbüro in der Mollbergstraße hier in Greiz. Dort sind unsere kompetenten und freundlichen Mitarbeiter zu unseren Öffnungszeiten für unsere Kunden da. Der Gewinn, welchen wir erwirtschaften, fließt in den Unterhalt der Greizer Bäder, der Eislaufhalle, des Kinos und weiterer Greizer Einrichtungen. Wir unterstützen mit Spenden und Sponsoring eine Vielzahl von Greizer Vereinen und Veranstaltungen. Und ganz nebenbei sind wir ein verlässlicher Auftraggeber für hiesige Unternehmen, zahlen gute Löhne und investieren in die Versorgungssicherheit der Greizer Bevölkerung und Betriebe. Getreu unserem Motto: Energie von hier.

Was ist aktuell Ihr größtes Vorhaben?

In Greiz-Gommla baut die Firma Profol ihr Produktionswerk erheblich aus. Neue Arbeitsplätze entstehen. Zur Stromversorgung der neuen Produktionshalle reicht die bisherige Leitung bei weitem nicht mehr aus. Unser Netzbetrieb plant eine neue Mittelspannungstrasse von Sachswitz nach Gommla. Mit der neuen Leitung wird der Gewerbestandort Gommla langfristig gesichert. Auch das dortige Wohngebiet erhält so eine deutliche Erhöhung der Versorgungssicherheit. Diese Gesamtmaßnahme ist für uns eine Investition in Millionenhöhe.

Noch auf ein letztes Wort!?

Ich möchte jetzt schon mal all unsere Kunden daran erinnern, dass ab Anfang Dezember wieder die Ablesung der Zähler beginnt. In wenigen Tagen werden wir dazu näher informieren.
Ich bedanke mich für das Interview, und freue mich, dies im nächsten Jahr zu wiederholen.