Aktuelles

2. Dezember 2021

Das Kundenmagazin "Energie von hier!" 12-2021

Mit diesen Hauptthemen:
  • EV Greiz macht Zukunft
  • Was ist nur mit den weltweiten Energiepreisen los?
  • Umweltschutz geht alle an 
  • Zählerablesung vom 1. bis 30. Dezember

30. November 2021

Strom- und Gaszählerablesung vom 1. bis 30. Dezember

Ab dem 1. Dezember sind die Zählerableser im Auftrag der Greizer Energienetze GmbH wieder unterwegs und erfassen – unabhängig vom Energieversorger - in allen Haushalten des Versorgungsgebietes die Strom- und Gaszählerstände. Die Ablesung findet, solange kein Berufsverbot für Dienstleister vorgeschrieben wird, statt und wird selbstverständlich unter Einhaltung der allgemeinen Hygienevorschriften durchgeführt.

Zur Unterstützung einer sicheren und kontaktarmen Ablesung bitten wir Sie, dem jeweiligen Ableser einen leichten Zugang zu den Zählern zu ermöglichen. Bitte halten Sie den vorgeschriebenen Abstand von 1,5 m zum Ableser ein, tragen Sie – ebenso wie der Ableser – eine Mund-Nasen-Bedeckung und lüften Sie die entsprechenden Räumlichkeiten vor der Ablesung möglichst gründlich durch. Sollten Sie sich krank fühlen oder in Quarantäne befinden, teilen Sie dies dem Ableser bitte unbedingt vor dem Eintreten mit!

Zur Kontaktvermeidung stehen Ihnen auch viele Möglichkeiten offen, Ihren Zählerstand selbst bei uns zu melden: Senden Sie uns eine SMS (0175 9781052), eine E-Mail: zaehlerstand, ein Fax (03661 614-409) oder nutzen Sie das Formular unter www.gen-greiz.de/netznutzung/zaehlerstand-melden/. Bitte denken Sie dabei daran, die Zählernummer, alternativ Ihre Adresse und den Namen des Anschlussnehmers und den Zählerstand ohne Nachkommastellen anzugeben.

Einige Kunden in ausgewählten Ortsteilen werden vom Netzbetreiber per schriftlicher Information um Selbstablesung gebeten.

Von persönlichen Besuchen in unserem Kundenbüro bitten wir möglichst abzusehen. Selbstablesekarten können Sie zu jeder Tageszeit in unseren Briefkasten einwerfen.


18. November 2021

Kundenbüro der Energieversorgung Greiz GmbH

Die aktuellen Beschlüsse und Verordnungen der Bundesregierung und der Länder zur Eindämmung der Corona-Pandemie führen zu Einschränkungen der Erreichbarkeit des Kundenbüros der Energieversorgung Greiz GmbH. Ab dem 22. November 2021 kann ein Zutritt zum Kundenbüro nur noch nach vorheriger Terminvereinbarung erfolgen. Möglichkeiten zur Terminabstimmung bestehen unter den Tel. Nr. 03661 614-600 / 614-601 oder schriftlich per Mail service@evgreiz.de . Führen Sie zu den Termin bitte einen aktuellen Nachweis (3G – geimpft, genesen oder einen tagesaktuellen Test) mit.

Der Zutritt zum Vorkasseautomat ist zu unseren Öffnungszeiten weiterhin möglich.

COVID-19 – Bitte Bedingungen für Ableser beachten:

  • Termine finden grundsätzlich statt, solange es kein generelles Berufsverbot für Dienstleister gibt
  • Abstand von mindestens 1,5m zum Ableser halten
  • Einhaltung der Corona-Hygieneregeln
  • (keine Hand geben, Hust- und Niesetikette einhalten)
  • Zum Schutz der Gesundheit Mund-Nasen-Schutz tragen
  • Vor Betreten der Räumlichkeiten, sollte gut durchgelüftet sein
  • Keine Zutritt in Wohnungen, von unter Quarantäne stehenden Personen
    Der Ableser ist darüber zu informieren

28. September 2021

Weiteres Blockheizkraftwerk für Greiz-Pohlitz gebaut

BHKW Transport BHKWDie Energieversorgung Greiz hat am vergangenen Montag ein innovatives Blockheizkraftwerk (BHKW) zur Wärme- und Stromversorgung im Greizer Stadtteil Pohlitz aufgebaut. Mit diesem soll das Fernwärmenetz zukünftig energieeffizienter und umweltfreundlicher versorgt werden. Die Wärmeerzeugung aus den alten Kesselanlagen wird so stückweise ersetzt. Das Vorhaben ist ein zentraler Baustein zur Dekarbonisierung der Fernwärme in Greiz.

Ronny Stieber, Geschäftsführer der Energieversorgung Greiz: „Um die verbindlichen klimapolitischen Ziele der Energieeffizienz zu erreichen sind Anlagen wie diese fest in unserer Strategie verankert. Auch tragen diese wesentlich zur Versorgungssicherheit bei. Bereits im vergangenen Jahr haben wir ein neues BHKW in unserer Fernwärmezentrale in Betrieb genommen.“

BHKW alt cropBHKW alt
BHKW neuBHKW neu

Die neuen BHKW's haben einen Gesamtwirkungsgrad von 92 % und werden mit Erdgas betrieben. Trotz dieser Maßnahmen rechnet Ronny Stieber mit steigenden Preisen in der Fernwärme. „Der Grund ist einfach“, sagt Stieber, „der politisch gewollte Anstieg der CO2-Preise und der allgemeine Anstieg der Gaspreise an der Energiebörse können nicht kompensiert werden. Perspektivisch ist es möglich die Fernwärme auch aus Bioerdgas 100 % klimaneutral erzeugen. Da dieses aber mehr als doppelt so teuer ist wie herkömmliches Erdgas rechnet sich der Einsatz derzeit einfach nicht.“  

Das Fernwärmenetz hat eine Länge von 3,5 km und versorgt 34 Kundenstationen bzw. ca. 1.100 Wohnungen mit Heizenergie. Mit der aus dem neuen BHKW gewonnen Strommenge können jährlich ca. 360 Haushalte mit lokal erzeugtem Strom versorgt werden. Aus beiden BHKW's lässt sich dann Strom für knapp 500 Haushalte vor Ort erzeugen.


23. Juni 2021

Tag der Daseinsvorsorge - der 23. Juni - ein Tag…

…mit Symbolcharakter für 365 Tage im Jahr. Denn die Daseinsvorsorge spielt täglich für uns alle eine wichtige Rolle - im Alltag werden die Leistungen oft als selbstverständlich wahrgenommen. Kommunale Daseinsvorsorge funktioniert seit Jahrzehnten - rund um die Uhr. Darauf kann man sich verlassen.

Auch wir als Energieversorgung Greiz tragen eine große regionale Verantwortung. Bei Wind und Wetter und zu jeder Tages- und Nachtzeit sind unsere Techniker in den Bereichen Strom, Gas und Wärme zur Stelle, um die zuverlässige Versorgung zu sichern und für Stabilität zu sorgen.

Gleichzeitig engagieren sich unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor Ort (sei es im Kundenbüro, der Verbrauchsabrechnung, der Finanzbuchhaltung, dem Vertrieb oder der IT-Abteilung) mit großer Sorgfalt und viel Herzblut.

Als lokal tätiges Unternehmen sind wir uns zudem unserer Verbundenheit gegenüber unserer Stadt Greiz, sowie unseren Kunden bewusst. So möchten wir mit Sponsoring ein deutliches Zeichen unserer gesellschaftlichen Verantwortung setzen.

Die Corona-Krise hat uns gezeigt, dass es an der Zeit ist neue Wege zu gehen. Die notwendige Schließung des Kundenbüros haben wir somit zum Anlass genommen, einen Online-Service aufzubauen. 24/7 hat unser Online-Kundenportal für Sie „geöffnet“. Praktisch und ganz bequem zu jeder Zeit von zu Hause erreichbar.

Zusammengefasst freuen wir uns als regionales Unternehmen die Daseinsvorsorge in Greiz gewährleisten zu können. Wir – das Team der Energieversorgung Greiz GmbH – werden nicht innehalten, sondern planen noch weitere Projekte um auch in Zukunft für jeden Einzelnen eine sichere, stabile und zuverlässige Versorgung mit Energie gewährleisten zu können.

 


9. November 2020

Das Kundenmagazin "Energie von hier!" 11-2020

Diesmal mit diesen Themen:
  • CO2-Bepreisung soll zur Energiewende beitragen
  • Energieversorgung senkt Mehrwertsteuer für das gesamte Jahr 2020
  • Mit neuem BHKW bestens gewärmt
  • Neues, digitales Kundenportal als Ergänzung zum Kundenservice vor Ort
  • Strom- und Gaszählerablesung vom 1.12.-23.12.2020
  • 1.600 km durch das schöne Vogtland  

22. Oktober 2020

1.600 km durch das wunderschöne Vogtland – der HSV sagt danke…

Jeder, der von der Energieversorgung Greiz GmbH seinen Strom bezieht, hat die Möglichkeit auch noch Gutes zu tun für die Vereine der Region. Der Tarif heißt „Vereinsstrom“. Jeder, der diesen hat, kann damit einen Verein seiner Wahl mit einem jährlichen Betrag von 10 € unterstützen.

Die EV Greiz hat nun ihrerseits weiterhin ein paar E-Bikes gekauft, welche den „aktiven“ Vereinen über die Saison im Jahr zur Verfügung gestellt werden.

Wir, der Hohndorfer SV, haben dank der EV Greiz GmbH mit so einem E-Bike diese Strecke (entspricht ca. 2-mal der Nord-Südausdehnung Deutschlands) innerhalb von nur 5 Monaten durchfahren. Die Vorteile des Reisens per E-Bike sind ganz klar: Sportliche Aktivität, mit deutlich erhöhter Reichweite und Strecken-Flexibilität im Vergleich zu normalen Fahrrädern, dank dem E-Motor, welcher besonders bei Anstiegen die eigene körperliche Kraft zusätzlich unterstützt in unserer bergigen Heimat!

Viele schöne Ecken des Vogtlandes wurden bereist. Einige Highlights der gefahrenen Strecken sind hier zum Beispiel die große Runde des Drachenradweges, welche u.a. entlang der namesgebenden Drachenhöhle Syrau und Kleinamerika vorbeiführt. Auch die Umrundung der Talsperre Pöhl sollte jeder einmal erlebt haben. Empfehlenswert als Route ist natürlich auch das Krümmetal. Wer hier Lust und Kraft hat, kann über Waldhaus, Bildhaus durch den Werdauer Wald und zur Göltzschtalbrücke eine Runde absolvieren. Eine tolle Tour ist auch, wer hinter dem Zapfwerk entlang des Greizer Parks in den Knottengrund radelt und dann über Neumühle weiter Richtung Langenwetzendorf über das Oberland zurückfährt. Empfehlenswert ist auch eine Reise nach Pöllwitz, um sich den Moorerlebnispfad in seiner idyllischen Lage anzusehen. Von dort aus sollte man dann unbedingt durch den Wald nach Naitschau radeln und über Erbengün (am Stern links halten) den Radweg bis nach Kurtschau folgen.